Partner und Kooperationen

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) wurde im Jahr 2004 als Beitrag des Bundes zur neuen Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland errichtet. Als Bundesoberbehörde nimmt das BBK zusammen mit der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Inneres (BMI) Aufgaben der zivilen Sicherheitsvorsorge insbesondere im Bevölkerungsschutz und der Katastrophenhilfe wahr. Hierzu zählen unter anderem die Planung und Vorbereitung von Maßnahmen zur Sicherheitsvorsorge und bei Gefahrenlagen, Aus- und Fortbildungsaktivitäten, medizinischer Bevölkerungsschutz, Warnung und Information der Bevölkerung, sowie die fachliche und organisatorische Betreuung der Schutzkommission beim BMI.

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW)

Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) ist eine Hilfsorganisation im Rahmen des deutschen Bundesinnenministeriums. Neben den rund 850 Hauptangestellten engagieren sich über 80.000 ehrenamtliche Helfer sowohl national als auch international im Zivil- und Katastrophenschutz. Insgesamt ist das THW an über 700 Standorten im gesamten Bundesgebiet vertreten. Das THW bietet ein weites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten von akuter Notfallhilfe bis hin zu langfristigen Kooperationen bei Wiederaufbaumaßnahmen. Die speziellen Katastropheneinsatzkräfte ermöglichen dem THW, in Krisensituationen umgehend aktiv zu werden und vor Ort Hilfe zu leisten.

Sicherheitsforschung im DLR

Das Projekt VABENE++ bietet zahlreiche Anwendungen, die innerhalb des DLR fachübergreifende Verwendung finden. Arbeiten mit verteidigungs- und sicherheitsrelevatem Bezug werden mit der Programmkoordination Sicherheit des DLR abgestimmt und dienen zur Erarbeitung von Lösungen für verschiedenste Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS).