U-Shift

 

U-Shift Premiere bei Strategiedialog der Automobilwirtschaft BW am 17.09.2020

 

Am 17.09.2020 kann man U-Shift erstmals „live“ erleben. Der im Rahmen des Projektes U-Shift aufgebaute Fahrzeug Prototyp wird auf der digitalen Zwischenbilanzkonferenz vorgestellt. Neben der Konzeptvorstellung, Videobeiträgen, Poster und Präsentationen gibt es auch die Möglichkeit einer Bürgerbeteiligung: https://sda2020.de/

Die Bürgerbeteiligung zu U-Shift startet mit einer Umfrage:
Teilen Sie Ihre Ideen mit uns unter: https://lamapoll.de/ZBK-SDA-U-Shift

 

Information zu dem Fahrzeugkonzept

 

Das Konzept

Das autonome, fahrerlose, elektrische Fahrzeugkonzept U-Shift ermöglicht durch die Trennung von Fahrmodul und Transportkapsel eine neue Art der Modularität und damit auch eine neue Intermodalität, neue Produkte und Geschäftsmodelle. Das Fahrmodul kann in Kombination mit verschiedenen Kapseltypen  sowohl zum Transport von Personen als auch von Gütern eingesetzt werden. Anwendungsbeispiele sind z.B. autonome, elektromobile Nachtbelieferung, autonome Intra-Logistik und barrierefreier Personentransport.


Driveboard

Das autonome Antriebsmodul integriert alle für den Fahrbetrieb notwendigen Komponenten und Systeme. Neben den elektrischen Antriebs-, Batterie- und Automatisierungskomponenten verfügt das Driveboard über ein integriertes Hubsystem für den einfachen und schnellen Austausch verschiedener Kapselarten.  Die Kapseln werden „on-the-road“, d.h. während des Betriebs, gewechselt, um neue Verkehrs- und Mobilitätsdienste zu ermöglichen.

  • Autonom (SAE5), flexibel, standardisierbar
  • Elektrisches Antriebssystem
  • Hohe Nutzungsgrade (24/7) und geräuscharmer Nachtbetrieb

 

Kapseln

Die Kapseln sind nur mit der nötigsten technischen Ausstattung versehen und können daher kosteneffizient produziert werden.

  • Individualisiert und flexibel
  • Bedarfsgerecht: Einsatz verschiedenster Kapseln im Personenverkehr (People Mover, Privatkapsel) und im Wirtschaftsverkehr (Lieferverkehr, Service, Wertstoffkapsel).
  • „Einfach“, leicht und kosteneffizient

 

Automatisierung

Die Automatisierung ist deutlich stärker mit der Infrastruktur verknüpft als heutige Ansätze des Cooperative Auto-mated Drivings (CAD). Bei U-Shift wird das nächste Level der Automation eingesetzt – Managed Automated Driving (MAD) Schlüsselelemente dafür sind:

  • Absicherung über Infrastruktursensorik
  • Management über Verkehrsleitzentrale
  • Optimierte Nutzung der Straßeninfrastruktur

 

Aktuelle Projektinitiativen

 

  • ModECaP -  Machbarkeitsstudie zum U-Shift Fahrzeugkonzept: abgeschlossen 
  • U-Shift I - (Mock-Up): Entwicklung eines 1:1 Modells: Konzeptpräsentation im September 2020
  • U-Shift II - Fahrzeugspezifische U-Shift  Forschungsfragen
  • U-Shift MAD -  "Managed Automated Driving" Studie zur Zulassungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit von U-Shift: bis Juni 2020
  • U-Shift Show – Demonstration von U-Shift im EU-Projekt „Show“ 

 

Newsfeed

 

17.09.2020 - dlr.de

Vorhang auf für ersten Prototyp des futuristischen Fahrzeugkonzepts U-Shift                                                                         „Ob als On-demand-Shuttle, Hightech-Rufbus, als flexibles Verteilzentrum für Güter und Pakete oder als mobiles Verkaufsgeschäft – mit dem futuristischen Fahrzeugkonzept U-Shift bringt das DLR neuen Wind in die urbane Mobilität und Logistik von morgen. Den ersten fahrfähigen Prototyp hat ein Forschungskonsortium unter Leitung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) auf der Zwischenbilanzkonferenz des Strategiedialogs Automobilwirtschaft Baden-Württemberg am 17. September 2020 in Stuttgart vorgestellt. […]"

Zum Artikel                                                                       

06.05.2020 - bdi.eu

U-Shift - ein Fahrzeugkonzept für smarte Städte
"Das automatisierte elektrische Fahren wird den Verkehr in unseren Städten vollständig verändern. Die einen sehen die Lösung in smarten Fahrzeugen. Das Institut für Fahrzeugkonzepte am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt schlägt einen anderen Weg vor: Beim modularen Fahrzeugsystem U-Shift wird vor allem die Stadt smart, wie Projektmanager Jürgen Weimer schreibt. […]“

Zum Artikel

30.04.2020 - baden-wuerttemberg.de

Zehn Millionen Euro für innovatives Fahrzeugkonzept „U-Shift“
 "Mit dem Fahrzeugkonzept „U-Shift“ geht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt neue Wege, um die urbane Mobilität von morgen nachhaltiger, effizienter und komfortabler zu gestalten. Im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft fördert das Wirtschaftsministerium das Projekt mit rund zehn Millionen Euro. […]“

Zum Artikel

06.12.2019 - baden-wuerttemberg.de

Zwei Millionen Euro für innovatives Fahrzeugkonzept „U-Shift“
„Mit dem Fahrzeugkonzept „U-Shift“ geht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt neue Wege, um die urbane Mobilität von morgen nachhaltiger, effizienter und komfortabler zu gestalten. Im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft fördert das Wirtschaftsministerium das Projekt mit rund zwei Millionen Euro. […]“

Zum Artikel

 

 

Impressionen

Quelle Bilder: siehe Impressum.