Vorbereitung der Kooperation zwischen Alabama University und dem DLR

13.03.2018
DLR/ Eva Dobriloff Dr. John Wiest, Dr. Bharat Balasubramanian, Dr. Edward Back, Dr. Tim Haskew, Dr. Charles Karr, Prof. Lemmer, Prof. Köster, Dipl.-Ing. Sascha Knake-Langhorst, PD Dr. Meike Jipp und Dr. Ing. Tobias Hesse (v. li.)

Vertreter der Alabama University besuchten vom 7. bis 9. März die Kerninstitute im Bereich Verkehr des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Am Institut für Verkehrssystemtechnik in Braunschweig und Berlin wurden die Themen effiziente Mobilität und automatisiertes Fahren besprochen. Im Fokus des Instituts für Verkehrsforschung in Berlin stand die Nachhaltigkeit von Verkehrssystemen. Letzte Station auf der Reise war das Institut für Fahrzeugkonzepte in Stuttgart, wo innovative Lösungen für künftige Fahrzeuggenerationen vorgestellt wurden.

Es gibt derzeit Überlegungen, wie eine Zusammenarbeit mit der Alabama University gestaltet werden kann.