DIGEST: Digitaler Zwilling des Verkehrssystems Straße

schematische Darstellung mehrerer Datenlayer eines Digitalen Zwillings
©ESRI schematische Darstellung mehrerer Datenlayer eines Digitalen Zwillings

Die Einführung des automatisierten und vernetzten Fahrens (CCAM - Cooperative Connected Automated Mobility) verspricht eine maßgebliche Verbesserung von Sicherheit, Effizienz und Effektivität des Straßenverkehrs. Die sichere und effiziente Einführung dieser Technologie stellt Straßenbetreiber und Automobilhersteller jedoch gleichzeitig vor große Herausforderungen.

Um diese Entwicklungen zu unterstützen wird im Projekt DIGEST eine realistische, digitale Nachbildung – also ein digitaler Zwilling – der Straße geschaffen, der alle Gegebenheiten, Situation, Umwelteinflüsse usw. simuliert.

Das Institut für Verkehrssystemtechnik des DLR ist mit dem Testfeld Niedersachsen maßgeblich an diesem Projekt beteiligt. In diesem Projekt werden Konzepte und Spezifikationen für einen "Digitalen Zwilling der Straße" erarbeitet, der in ganz Europa angewendet werden kann. Prototypisch entwickelt wird er vorerst in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es werden konkrete Szenarien zur Validierung des Konzepts ausgewählt, welche sowohl auf dem realen Testfeld Niedersachsen als auch mit der virtuellen Variante des Testfelds durchgeführt werden. Die daraus resultierenden Daten werden gesammelt und miteinander verglichen. So können Aussagen über die Verwendbarkeit der entwickelten Methodik getroffen werden.

Ziel des Projektes ist es, mit Hilfe der digitalen Zwillinge eine leichtere Einführung von Verkehrsmanagementmaßnahmen zu ermöglichen. Dies kann zum Beispiel bei der Verbesserung des Verkehrsflusses oder bei der Planung von Infrastruktur zur Kommunikation mit Fahrzeugen unterstützen.

©WienZWAEinflussfaktoren auf die Effekte des automatisierten Fahrens und der Verkehrsautomatisierung

Projektname:
DIGEST - Digitaler Zwilling des Verkehrssystems Straße

Laufzeit:
10/2020 bis 09/2022

Projektvolumen:
744.969 €

Auftraggeber:
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) (D)
Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (A)
Schweizerische Eidgenossenschaft - Bundesamt für Strassen ASTRA (CH)
- Förderprogramm: DACH Call 2020

Projektbeteiligte:
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) - Institut für Verkehrssystemtechnik
University of Applied Sciences Upper Austria
Andata Entwicklungstechnologie GmbH
LOGISTIKUM
HiTec marketing
ARNDT IDC GmbH & Co. KG
DigiTrans GmbH
Land Salzburg