Aktive Hamburger Bürgerinnen und Bürger für Projektworkshop gesucht!

Mobilitätsworkshop RealLabHH
DLR

Haben Sie Lust sich an einem Forschungsprojekt des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zu beteiligen und damit die Mobilität von Morgen mitzugestalten? Möchten Sie im Team an innovativen Lösungen mitarbeiten und Ihre Ideen in die aktuelle Forschung einbringen?

Dann nehmen Sie an einer digitalen Mobilitätswerkstatt im Projekt RealLabHH teil, die das DLR mit Hamburger Bürgerinnen und Bürgern durchführen möchte. Die Durchführung des Workshops wird ca. vier Stunden dauern. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro.

Wer Interesse hat, kann an einer fünfminütigen Umfrage unter dem folgenden Link teilnehmen:

https://ts.dlr.de/survey/RealLabHH-Registrierung/

Auf Basis der dortigen Angaben entscheiden die Forschenden, wer teilnehmen wird. Über die mögliche Teilnahme bzw. Nicht-Teilnahme informieren Sie die Forschenden in den folgenden zwei Wochen per E-Mail.

Weitere Infos zur Mobilitätswerkstatt:

Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen in Hamburg oder im nahen Umkreis der Hansestadt wohnen. Sie brauchen nur einen PC oder Laptop mit Kamera und Mikrofon. Durch den Workshop begleiten zwei DLR‑Mitarbeitende, die den Bürgerinnen und Bürgern auch bei technischen Fragen zur Seite stehen. Damit die Forschenden die erarbeiteten Lösungen sichern und im Nachgang auswerten können, werden die Workshops in Bild und Ton aufgezeichnet.

Das DLR beantwortet dazu gern Fragen unter mobility@dlr.de.

Zum Hintergrund der Mobilitätswerkstatt:
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) arbeitet zusammen mit seinen Projektpartnern in dem Forschungsprojekt Hamburger Reallabor für Digitale Mobilität (RealLabHH) daran, die Mobilität von morgen zu gestalten. In dem Projekt wird erforscht, wie das Verkehrssystem in all seinen Facetten durch Digitalisierung umweltfreundlicher, sicherer und nutzerfreundlicher gestaltet werden kann. Fokussiert werden dabei der Personen- und der Güterverkehr, ebenso die unterschiedlichen Anforderungen in ländlichen und städtischen Räumen. Das Reallabor soll ein Kristallisationspunkt der gesellschaftlichen Debatte zu digitalen Mobilitätsservices werden und wichtige Erkenntnisse dazu liefern, wie sich welche Mobilitätslösungen in der Praxis bewähren.