Termine

06. Februar
Stadthalle Braunschweig · Tagung · 06.02.19 - 07.02.19

AAET - Automatisiertes und vernetztes Fahren

Eine Anmeldung ist erforderlich

Der Transport von Gütern und Personen ist der Schlüssel für die Wirtschaft. Umfang und Funktionen der zunehmend automatisierten Assistenz von Fahrzeugen wachsen. Die Verbesserung von Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz moderner Straßenfahrzeuge treibt daher die Innovationen für Assistenzsysteme und Automatisierung zum höher automatisierten Fahren voran. Fortgeschrittene Assistenz ermöglicht neue innerstädtische Mobilitätslösungen basierend auf intelligenten Fahrzeugen und kooperativen Verkehrslösungen.
Weitere globale Herausforderungen ergeben sich durch CO2-, Emissions- und Verbrauchsreduzierung. Die stärkere Elektrifizierung der Verkehrsmittel eröffnet weitere Ansätze und Beiträge zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit auch in Innenstädten. Mit zunehmender Automatisierung und Vernetzung rücken die Sicherheit von Daten, Systemen und Vernetzung, die richtige Reaktion des Fahrzeugs sowie rechtliche Rahmenbedingungen und Versicherungsaspekte stärker in den Fokus.
Die notwendige Sensorik zur Erfassung des eigenen Fahrzustands, der Verkehrsumgebung und der Leistungsfähigkeit des Fahrers, die intelligente Fusion und Auswertung der Informationen sowie deren Verknüpfung mit externen Informationen bilden die Grundlage immer leistungsfähigerer  Asistenzsysteme. Durch mobile Kommunikation und Kooperation der Verkehrsmittel entstehen neue Qualitäten auch für Verkehrsführung und Dienstleistungen.
Damit rückt die Systemfähigkeit von Fahrzeugen und Infrastruktur immer mehr in den Fokus. Alle Eigenschaften werden durch eine effiziente Entwicklung optimiert, deren Methoden und Werkzeuge entscheidend sind, um immer komplexere Szenarien zu beherrschen und den rechtlichen und normativen Rahmenbedingungen zu entsprechen.

Die AAET wird organisiert vom ITS mobility e.V.
Vorsitzender des Programmausschusses ist Prof. Karsten Lemmer vom DLR-Vorstand für die Bereiche Energie und Verkehr.

Zur Veranstaltungswebsite

14. Februar
Informatikzentrum der TU Braunschweig · Symposium · 14.02.19 - 15.02.19

BWG-Symposium: SYnENZ - Zusammenwirken von natürlicher und künstlicher Intelligenz

Eine Anmeldung ist erforderlich

Die Kommission Synergie und Intelligenz: technische, ethische und rechtliche Herausforderungen des Zusammenwirkens lebender und nicht lebender Entitäten im Zeitalter der Digitalisierung (SYnENZ) der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG) befasst sich mit den sich durch diese Entwicklungen ergebenden Formen des Zusammenlebens. Es geht nicht nur um neue Kommunikations- und Interaktionsformen zwischen Menschen, sondern auch um das Zusammenwirken mit anderen Lebewesen oder nicht lebenden Objekten. Die erweiterte Koaktion impliziert grundsätzliche rechtliche, ethische und anthropologische Probleme, die im Rahmen dieses 1. BWG-Symposiums interdisziplinär vorgestellt und diskutiert werden sollen.


Drei Verantwortungsfelder werden herausgestellt:

  1. Individualität und Kollektivität: Wird es durch intensivierte Kommunikation und durch die erweiterte Nutzung von Assistenzsystemen zu stärkerer Kooperation und Interdependenz von Individuen oder von Kollektiven kommen?
  2. Individualisierung und Normierung: Birgt das erweiterte Zusammenwirken neben förderlichen Einflüssen auch Risiken der Normierung menschlichen Verhaltens und persönlicher Entwicklung in sich?
  3. Autonomie und Verantwortung: Welche Konsequenzen ergeben sich für die Autonomie menschlicher Entscheidungen und für die rechtliche und moralische Verantwortlichkeit?

Die hohe Komplexität der weitgefächerten Thematik soll in drei Anwendungsgebieten behandelt werden: 1. in der Medizin und der Gesundheitsversorgung, 2. in physischen und virtuellen Mobilitätsformen und 3. in der Kooperation mit Tieren und Pflanzen in der Landwirtschaft. Dabei werden auch originelle methodisch-technische Aspekte thematisiert, z. B. das Zusammenwirken von menschlicher und maschineller Intelligenz und die Kooperation mittels Schwarm-Intelligenz. Ein breites Spektrum!

Zur Veranstaltungswebsite

Hinweis

Für die öffentliche Abendveranstaltung im Altstadtrathaus von 18 Uhr bis 20 Uhr ist keine Anmeldung erforderlich.

13. Mai
DLR Berlin-Adlershof · Symposium · 13.05.19 - 15.05.19

SUMO User Conference 2019 - Simulating Connected Urban Mobility

A registration is required.

Traffic simulations are of immense importance for researchers as well as practitioners in the field of transportation. SUMO has been available since 2001 and provides a wide range of traffic planning and simulation applications. SUMO consists of a suite of tools covering road network imports and enrichment, demand generation and assignment and a state-of-the-art microscopic traffic simulation capable to simulate private and public transport modes, as well as person-based trip chains. Being open source, SUMO is ready to implement new behavioral models or to control the simulation remotely using various programming environments. These and other features make SUMO one of the most often used open source traffic simulations with a large and international user community.

More information about program and registration.