Großereignis- / Katastrophenmanagement

Fließender Verkehr auch in Extremsituationen, optimale Umleitungen und schnelle Einsatz- und Rettungskräfte: Bei Großereignissen und im Katastrophenfall ist ein agiles und effektives Verkehrsmanagement unentbehrlich. Das DLR führt unterschiedliche Verkehrs- und Lageinformationen – aus Satellitendaten, Luftbildern, bodengebundenen Sensoren – zusammen. Daraus werden Prognosen und Handlungsempfehlungen abgeleitet, die Einsatzkräfte wie Polizei, Feuerwehr, THW oder Rotes Kreuz unterstützen.

Aktuelles

Neues Luftbildkamerasystem für den Bevölkerungsschutz

15.03.2017 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Das neue Kamerasystem für den DLR Forschungshubschrauber FHS ist einsatzbereit. Ziel des Systems ist die Aufnahme von Lagebildern, sowie eine unmittelbare Bereitstellung der Produkte vor Ort, um Bedarfsträger bei Großereignissen und Katastrophen zu unterstützen.Mehr erfahren

Im Auftrag der Wissenschaft zum Rockkonzert

09.02.2017 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Dichtes Gedränge kann gefährlich werden und stellt für Veranstalter von Großveranstaltungen eine Herausforderung dar. Um Gefahrensituationen schneller zu erkennen, analysieren Forscher in VABENE++ Menschenmengen mit Hilfe von Luftbildern.Mehr erfahren

Auf Sichtkontakt zur Wiesn

07.10.2016 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Das größte Volksfest der Welt versetzt München jedes Jahr wieder in einen Ausnahmezustand. Organisatoren, Sicherheits- und Rettungskräfte vor Ort sind bei derartigen Großveranstaltungen auf schnelle Lageinformationen zum Beispiel aus der Luft angewiesen. Das Deutsche Zentrum für...Mehr erfahren

In 2 Sekunden zum 3D-Modell

17.08.2016 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Erdbeben, Hangrutschungen, Tsunamis und andere Katastrophen können die Gestalt der Erdoberfläche jäh verändern. Im Einsatzfall benötigen Rettungskräfte und Behörden dann möglichst schnell aktuelle und präzise Lageinformationen. Mit Hilfe eines optischen Kamerasystems kann das Deu...Mehr erfahren

Aus der Luft – mit dem EOC live vom Waldbrand

08.03.2016 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Bei ausgedehnten Waldbränden ist es lebenswichtig, Brandherde exakt zu lokalisieren und die Richtung zu bestimmen, in der sie sich ausbreiten. In einer gemeinsamen Waldbrandübung in Spanien wurde zusammen mit Feuerwehrkräften und Waldbrandexperten gezeigt, wie luftgestützte Senso...Mehr erfahren

Erwin Schrödinger-Preis 2015: Quantenkryptographie hebt ab

28.01.2016 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Ein weltweit schneller, effizienter und sicherer Informationsaustausch ist in der heutigen Zeit unverzichtbar, vollkommene Abhörsicherheit aber bisher eher Wunschtraum als Realität. Denn mit ausreichend Rechenzeit sind selbst die ausgefeiltesten Verschlüsselungen knackbar. Einem...Mehr erfahren

Kleinste Fluggeräte als Sensorträger in Katastrophenszenarien

04.12.2015 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Neben zahlreichen anderen Aufgaben werden im Rahmen von VABENE++ auch die Einsatzmöglichkeiten kleiner, unbemannter Fluggeräte (engl. Micro Aerial Vehicles – MAVs, siehe Abb. 1) für Großereignisse und Katastrophen untersucht. Insbesondere für Einsätze bei beschädigter oder fehlen...Mehr erfahren

Nahes Infrarot zur Detektion von Wasserflächen für Flutszenarien

08.10.2015 · Großereignis- / Katastrophenmanagement
Flut ist eine der am häufigsten auftretenden Naturkatastrophen in Deutschland. Gerade für Rettungskräfte und BOS-Einheiten ist es wichtig, schnell und genau zu wissen, wo sich überflutete Gebiete befinden und welche Straßen davon betroffen sind. Für eine zuverlässigere Detektion...Mehr erfahren